Der Newsblog von immopartner-duesseldorf.de - Sachverständigenbüro | Immobilienmakler | amarc21 Immobilien Albersmann

amarc21 Immobilien Albersmann | Immobilien- & Sachverständigenbüro
Ihr Immobilienpartner für Düsseldorf und Umgebung
Profis für Bewertung, Verkauf und Kauf von Wohnungen & Häusern
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Häuser zum Kauf in Düsseldorf gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: ImmobilienKaufgesucheHausHäuser
Haus verkaufen Düsseldorf Umgebung


Wir suchen für unsere Kunden wieder Immobilien in Düsseldorf und Umgebung. Aktuell werden vorwiegend gesucht:

- freistehende Einfamilienhäuser
- Doppelhaushälften
- Reihenhäuser
- Zweifamilienhaus oder EFH mit Einliegerwohnung

Bevorzugt in Düsseldorf oder in den südlich an Düsseldorf angrenzenden Nachbarstädten (Hilden, Haan, Solingen...)

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, zögern Sie bitte nicht uns anzusprechen!

Telefon: 0211 - 730 25 55 oder Immobilie anbieten



Immobilienverkauf - 5 Jahre konstantes Spitzenniveau

Herausgegeben von in Immobilienmakler ·
Tags: ImmobilienverkaufHausverkaufMaklerImmobilienbüroEmpfehlungempfohlen
Bereits zum 5. Mal in Folge wurde unser Immobilienbüro von Immobilienscou24 zum Premium-Partner ausgezeichnet. In dem Glückwunsch-Schreiben von Immoscout heißt es:

(Zitat): „Ihre Expertise und Ihre herausragende Kundenorientierung erreichen seit 5 Jahren konstantes Spitzennieveau. … Dieses Jahr werden Sie das 5. Mal in Folge mit dem Titel Premium-Partner ausgezeichnet und gehören damit zu unseren Premium-Partnern der ersten Stunde“ … (Zitat Ende)

Wir fassen auch diese Auszeichnung wieder als einen zusätzlichen Ansporn auf, auch weiterhin unser Bestes zu geben, um Sie als Kunden voll und ganz zufrieden zu stellen.







Immobiliengesuche: Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser & Eigentumswohnungen gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: ImmobilienGesucheEinfalmilienhausMehrfamilienhausEigentumswohnungenDüsseldorf
Da wir aus diversen Immobilienverkäufen in Düsseldorf und Umgebung noch einige weitere Kaufinteressenten haben, die Immobilien kaufen möchten, suchen wir für diese Kunden aktuell:

  • Einfamilienhäuser in Düsseldorf, Hilden, Haan, Mettmann
  • Mehrfamilienhäuser in Düsseldorf, Hilden, Solingen
  • Eigentumswohnungen in Düsseldorf und im Düsseldorfer Umland

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, rufen Sie uns an oder nutzen Sie einfach das Kontaktformular Immobilie anbieten, dann setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

Immobilienmakler Hausverkauf

Weitere Referenzobjekte finden Sie hier und Kundenbewertungen / Erfahrungen von Kunden, in deren Auftrag wir Immobilien verkauft haben, finden Sie unter > Kundenstimmen & Erfahrungsberichte




Wohnkostenstudie: Eigentum vs Miete

Herausgegeben von in Immobilienkauf ·
Tags: ImmobilienKaufMietemietenwohnenkaufenImmobilieneigentümerHauskaufKaufEigentumswohnung
Mieten oder kaufen? Was ist günstiger? Was ist besser? Was bringt mehr Vorteile, wo liegen die Nachteile? Diese Fragen stellen sich viele Menschen und nicht selten ist die Unsicherheit groß. Natürlich sind solche Fragen nicht pauschal und allgemeingültig zu beantworten, aber eine aktuelle Studie könnte bei den Überlegungen und der Entscheidungsfindung helfen.

Wie dem Fachmagazin ImmoCompact zu entnehmen ist, kommt die aktuelle Studie von emperica und LBS Research zu de Ergebnis: Im Alter schlägt Wohneigentum die Miete um 300 Euro.

Kurz nach dem Immobilienkauf liegt die Anfangsbelastung bei den Wohneigentümern zwar höher als die Wohnkosten vergleichbarer Mieterhaushalte, doch nach einigen Jahren schon kann sich das Blatt wenden. Im Alter kann dann eine Liquiditätsrendite von 300 Euro pro Monat in Aussicht stehen.

Laut der o.g. Studie geben unter 40-Jährige durchschnittlich 619 Euro für Miete und Nebenkosten aus. Immobilien Eigentümer dieser Altersklasse zahlen mit durchschnittlich 729 Euro zunächst etwas mehr. Wo noch nichts getilgt wurde, sind es im Schnitt 861 Euro.

Auf den ersten Blick scheinen die Mieter somit zwar im Vorteil, doch langfristig gesehen ändert sich dies zugunsten der Immobilieneigentümer. Mit zunehmendem Alter sinken die durchschnittlichen Wohnkosten der Immobilienbesitzer, weil die Finanzierungslasten m Schnitt fallen. Dadurch betragen die durchschnittlichen Wohnkosten der Eigentümer dann nur noch 499 wenn diese kurz vor dem Alter des Ruhestands sind. Wenn die Immobile dann schuldenfrei ist, reduzieren sich die Wohnkosten der Eigentümer sogar noch deutlicher, nämlich auf 386 Euro im Schnitt. Die durchschnittliche Miete liegt bei den über 64-Jährigen hingegen bei 688 Euro, also rund 300 Euro höher. Außerdem genießen die Immobilien Eigentümer laut der Studie eine höhere Wohnqualität, weil deren Immobilien dann oft über größere Wohnflächen und eine bessere Ausstattung verfügen.

Wenn Sie gerade vor der Frage „mieten oder kaufen“ stehen und grob wissen möchten, wie viel Immobilie Sie sich für Ihre aktuelle Miete leisten könnten, kann Ihnen der Online-Rechner auf unserer Seite helfen, die ungefähre Höhe einer möglichen Kreditrate für Ihren Immobilienkredit zu errechnen > zum Online Kreditrechner

Informationsquelle für diesen Artikel: Immobilien Fachmagazin Immocompact




TOP-Immobilienmakler 2017: amarc21 Immobilien Albersmann ist dabei

Herausgegeben von in Immobilienmakler ·
Tags: MaklerDüsseldorfTopImmbilienmaklerImmobilienbüroMaklerbüro

„Ihr Unternehmen gehört zu Deutschlands TOP-Immobilienmakler 2017. Herzlichen Glückwunsch!“


Über solche Post, wie wir sie kürzlich von Focus Spezial (Focus Line Extesions GmbH) erhalten haben, freuen wir uns natürlich auch. In dem Schreiben heißt es: (Zitat) „Ein gutes Maklerbüro zu finden, das alle Wünsche und Bedürfnisse zufriedenstellend erfüllt, stellt für viele Kunden eine große Herausforderung dar“. (Zitat Ende)

Dies möchten wir zum Anlass nehmen Ihnen zu versichern, dass wir die Herausforderungen die Ihre Wünsche und Bedürfnisse an uns als Immobilienbüro stellen, auch in 2017 gerne annehmen und auch in diesem Jahr wieder unserer Bestes geben werden, um Sie als Kunden zufrieden zu stellen.

Auch Immobilienscout24 hatte uns für 2016 zum vierten Mal in Folge zum Premium Partner ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhalten laut Immoscout24 nur Immobilienprofis, die sich durch langjährige Erfahrung am Markt und besonderes Engagement für Kunden hervorgetan haben.

Makler Kundenbewertungen

Wenn Sie wissen möchten, wie Kunden die Leistungen unseres Immobilienbüros einschätzen, finden Sie hier einige Kundenstimmen.




Ratgeber Immobilienverkauf – wie viel Verhandlungsspielraum ist sinnvoll?

Herausgegeben von in Immobilienverkauf ·
Tags: RatgeberHausverkaufTippsWohnungsverkaufImmobilieverkaufenVerhandlungsspielraumHausETWEigentumswohnung

Ist es überhaupt sinnvoll beim Immobilienverkauf einen Verhandlungsspielraum einzuplanen?


Wenn Sie über einen Hausverkauf oder den Verkauf einer Eigentumswohnung nachdenken und sich fragen, wie viel Verhandlungsspielraum sie einkalkulieren sollten, oder ob Sie es zunächst nicht einfach mal mit einem sehr hoch gegriffenen Preis versuchen sollten, sind Sie möglicherweise kurz davor, Ihr Vermögen leichtfertig aufs Spiel zu setzen.

In unserem Berufsalltag als Immobilien Sachverständige und Immobilienmakler erleben wir immer wieder, dass Immobilieneigentümer den Wert ihrer Immobile falsch einschätzen. Einige Eigentümer gehen zu bescheiden ans Werk, wenn sie den Immobilienwert schätzen, andere Eigentümer taxieren den Marktwert zu optimistisch. Fehleinschätzungen von 100.000,- Euro, (sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung), sind keine Seltenheit.

Wie kann sich der Verhandlungsspielraum auf den Hausverkauf / Wohnungsverkauf auswirken?

Dass Eigentümer beim Hausverkauf / Wohnungsverkauf bares Geld verschenken, wenn sie den Wert der Immobilie zu niedrig einschätzen, ist den Eigentümern durchaus bewusst. Dass sie beim Immobilienverkauf aber auch viel Geld verlieren können, wenn sie den Verkaufspreis zu hoch ansetzen, ist kaum einem Immobilieneigentümer bewusst.

Wer beim Preis zu hoch greift, dessen Verkaufserlös kann tief fallen

In der folgenden Grafik haben wir die Zahlen veranschaulicht, die eine empirische Studie der Kreissparkasse Köln in Zusammenarbeit mit der FlowFact AG hervorgebracht hat. Hier wird deutlich: Je höher der Angebotspreis über dem realen Marktwert der Immobilie angesetzt wird, desto niedriger fällt der tatsächlich erzielte Erlös aus. Gleichzeitig nimmt die Vermarktungsdauer zu. Wird die Immobilie nur 20 % über dem realen Marktwert angeboten, steigt die durchschnittliche Vermarktungsdauer auf 379 Tage. Das bedeutet für Sie, dass Sie über ein Jahr weiter für die Unterhaltskosten der Immobilie aufkommen müssen und am Ende durchschnittlich nur noch 85% des realen Marktwertes erzielen werden.

Infografik Immobilienverkauf


Die meisten Immobilienmakler waren von den Ergebnissen der Studie wenig überrascht, da die Ergebnisse der Studie bestätigen, was viele Immobilienprofis schon lange beobachtet haben. Private Immobilieneigentümer, die ihre Immobilie verkaufen möchten, sind dagegen meist sehr von diesen Ergebnissen überrascht. Die vorherrschenden Gedanken privater Immobilienverkäufer sind immer noch: "Wir setzen erst mal höher an, runtergehen kann man ja immer noch", oder: "Wir haben ja Zeit und brauchen ja auch Verhandlungsspielraum". Die negativen Folgen und drohenden finanziellen Einbußen, die ein falsch angesetzter Preis nach sich ziehen kann, sind kaum jemandem bewusst. Um noch deutlicher zu machen, was es für Sie als Immobilienverkäufer konkret bedeuten kann, hier ein konkretes Rechenbeispiel:

Rechenbeispiel Immobilienverkauf Infografik


Verhandlungsspielraum ja oder nein? Und wenn, wie viel?

Jede Immobilie ist individuell – genau so, wie auch die Menschen, die sie kaufen individuell sind. Um den Immobilienverkauf sinnvoll anzugehen und das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, muss dies berücksichtigt werden. Das ist zumindest unsere Erfahrung und unsere Überzeugung. Eine pauschale Aussage als „Patentrezept“ per Ferndiagnose liefern zu wollen, wäre daher aus unserer Sicht auch wenig sinnvoll.

Hinzu kommt, dass unbedingt die aktuelle Marktlage, sowie Überlegungen zur in Betracht kommenden Zielgruppe mit einbezogen werden müssen. In bestimmten Fällen lassen sich Immobilien durchaus auch zu einem Preis verkaufen, der über dem ermittelten Verkehrswert liegt. Wichtig ist, dass alle notwendigen Überlegungen und Analysen dazu gemacht werden, bevor man mit Verkaufsaktivitäten beginnt.

Warum wir von „Pi mal Daumen Schätzungen“ dringend abraten

Obwohl wir als Immobilien Gutachter und Immobilienmakler tagtäglich mit Immobilien und deren Marktwerten befasst sind, den aktuellen Markt unserer Region kennen und über langjährige Berufserfahrung verfügen, würden wir uns niemals auf eine grobe Schätzung verlassen sondern machen uns immer die Mühe einer nachhaltigen Marktwertermittlung. Parallel dazu werden Überlegungen zur Zielgruppe angestellt. (Für welche Käufer kommt die betreffende Immobilie in Betracht? Wie groß ist die Zielgruppe? Durch welche Maßnahmen / Veränderungen am Objekt  ließe sich die Zielgruppe ggf. erweitern? Wie steht es aktuell um Angebot und Nachfrage für Immobilien dieser Art? Und, und, und ...)

Wir machen uns nicht zum Spaß die Mühe, jedem Immobilienverkauf eine Marktwertermittlung voranzustellen, die o.g. Fragen abzuklären uns mit Marktanalysen und Grundstücksmarktberichten  zu beschäftigen usw.. Natürlich haben auch wir nach all den Jahren spontan eine grobe Zahl im Kopf, wenn wir eine Immobilie in Augenschein nehmen. Das lässt sich kaum vermeiden. Dennoch wäre es unseres Erachtens fahrlässig, mit einem solchen bloßen „Bauchgefühl“ an den Markt zu gehen. Wie die Zahlen und Infografiken deutlich machen, geht es einfach um zu viel Geld, das man leichtfertig auf Spiel setzen würde, wenn man es versäumte, alle für den Immobilienverkauf relevanten Aspekte zu berücksichtigen und in das Verkaufskonzept einzubeziehen.

Unser Rat kann daher nur lauten: Ziehen Sie einen Fachmann zu Rate. Sei es ein Immobilien Gutachter / Sachverständiger oder ein guter Immobilienmakler mit entsprechender Qualifikation und Marktkenntnis. Wenn Sie den Hausverkauf oder Wohnungsverkauf selbst nicht aus der Hand geben möchten, sondern weil Ihnen der Privatverkauf eine Herzensangelegenheit ist, holen Sie sich zumindest für diesen wichtigen Punkt einen unabhängigen Experten ins Boot. Die Investition in ein qualifiziertes Wertgutachten lohnt sich – zumal für den Immobilienverkauf in den allermeisten Fällen schon ein vergleichsweise kostengünstiges Kurzgutachten ausreicht.




Immobiliengesuche: Einfamilienhäuser in Mettmann gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: EFHGesucheMettmannEinfamilienhäuserHausverkaufMaklerImmobilienmaklerEinfamilienhausReihenhausKaufgesuche
EFH MettmannAuch bei diesem Immobilienverkauf in Mettmann ging es wieder schnell. Am 25.05.2016 haben wir das Einfamilienhaus aufgenommen und zum Verkauf angeboten, am 02.06.2016 war es bereits verbindlich reserviert.

Durch unser aktives Marketing zu diesem Immobilienverkauf haben wir noch viele weitere Interessenten, die Einfamilienhäuser zum Kauf in Mettmann suchen. Gesucht werden von diesen Kaufinteressenten Reihenhäuser oder freistehende Einfamilienhäuser, zum Teil auch Ein- Zweifamilienhäuser, wobei für einige unserer Interessenten auch renovierungsbedürftige Häuser in Betracht kommen.

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten, sprechen Sie uns gerne an!


Sie erreichen uns telefonisch unter: 0211 - 730 25 55 oder können zur ersten Kontaktaufnahme auch gerne unser Online-Formular Immobilie anbieten nutzen, wir rufen Sie dann umgehend zurück.




Immobilien in Düsseldorf & Erkrath gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: ImmobilienKaufgesucheEigentumswohnungenHäuserDüsseldorfErkrathImmobiliengesuch
Für unsere Kunden suchen wir aktuell wieder Immobilien in Düsseldorf und Umgebung.

Hier nur ein kleiner Auszug aus den aktuellen Kaufgesuchen:

Häuser in Düsseldorf gesucht - Ein- & Zweifamilienhäuser

Für diverse Kunden suchen wir Einfamilienhäuser & Zweifamilienhäuser, (gerne auch EFH mit Einliegerwohnung), in Düsseldorf, aktuell bevorzugt im Düsseldorfer Süden. (Wersten, Itter, Eller, Himmelgeist, Bilk, Unterbilk, Oberbilk, Benrath, Urdenbach)

Mehrfamilienhäuser

  • Weiterhin suchen wir ein gepflegtes Mehrfamilienhaus mit 3-6 Wohneinheiten in Düsseldorf

  • Ein gepflegtes Mehrfamilienhaus mit 4-8 Wohneinheiten in Düsseldorf

  • Ein Mehrfamilienhaus mit Gewerbeeinheit, bevorzugt in Düsseldorf Holthausen oder Wersten

Außerdem suchen wir für unsere Kunden diverse Eigentumswohnungen in Düsseldorf, zum Beispiel:

  • Eine 2-3 Zimmer Altbauwohnung ab 70 m² Wohnfläche, bevorzugt Altbau mit Balkon, in den Stadtteilen Flingern Nord, Bilk, Unterbilk, Hafen, Derendorf, Pempelfort, Golzheim, Oberkassel, Altstadt, Stadtmitte, Friedrichstadt, Carlstadt oder Düsseltal (Zooviertel)

  • Eine 2-3 Zimmer Wohnung zum Kauf im Düsseldorfer Süden

  • Eine 3-5 Zimmer Wohnung zum Kauf in Düsseldorf Benrath, Itter, Himmelgeist oder Urdenbach

… und viele weitere.

Ebenfalls noch aktuell ist außerdem auch dieses Immobiliengesuch für Erkrath:

Immobiliengesuch
Wenn Sie in absehbarer Zeit einen Hausverkauf oder den Verkauf einer ETW planen, zögern Sie bitte nicht Kontakt aufzunehmen. Bei Ihren Fragen zum Immobilienverkauf berät Sie:

Sachverständiger ImmobilienbewertungDekra zertifiziert
Peter Albersmann

Betriebswirt
DEKRA zertifizierter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken D1 | amarc21® Sachverständiger für Immobilienbewertung

Telefon:  0211 - 730 25 55
Mobil:      0173 - 436 13 61




Eigentumswohnungen in Düsseldorf Grafenberg / Ludenberg / Gerresheim gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: ImmobiliengesuchDüsseldorfEigentumswohnungETW gesuchtETWGesuche
ETW Düsseldorf, Grafenberger Wald
Nicht einmal 5 Wochen hat es gedauert, da war diese Eigentumswohnung am Dreieck der Stadtteile Grafenberg / Ludenberg auch schon verbindlich reserviert. Die Verkäufer sind zufrieden, die Käufer sind glücklich, der Notarvertrag ist bereits in Vorbereitung.

Und wie so oft, haben wir auch aus diesem Immobilienberkauf noch weitere Kaufinteressenten, die Eigentumswohnungen in diesem Bereich suchen.

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen möchten, sprechen Sie uns gerne an! Tel.: 0211 - 730 25 55 oder Immobilie anbieten.



Wohnen in Düsseldorf: Kennen Sie Düsseldorf Lierenfeld?

Herausgegeben von in Düsseldorf & Umgebung ·
Tags: DüsseldorfwohnenStadtteileInfosBilderwohnen in Düsseldorf
Viele Düsseldorfer kennen den Stadtteil Lierenfeld nur von der Durchfahrt und verbinden ihn in erster Linie mit den Hauptverkehrsstraßen, die durch den Stadtteil führen. Die Diskothek "Stahlwerk" ist vielen ein Begriff, ebenso die Automeile Höher Weg. Aber wussten Sie auch, dass sich jenseits der Gewerbegebiete und belebten Haupstraßen durchaus auch ruhige Wohnstraße mit liebevoll gepflegten Einfamilienhäusern, Zweifamilienhäusern und kleinen Mehrfamilienhäusern finden lassen?

Da wir gerade ein neues Immobilienangebot in Düsseldorf Lierenfeld aufgenommen haben wurde auch das Stadtteilportrait Düsseldorf Lierenfeld frisch aktualisiert und mit neuen Bildern versehen.





Immobiliengesuch: ETW oder Haus in Düsseldorf Bilk oder Unterbilk gesucht

Herausgegeben von in Immobiliengesuche ·
Tags: ImmobiliengesuchKaufgesuchHausETWDüsseldorfEigentumswohnungEFHgesuchtKaufImmobilienKaufgesuche
Für ein Ehepaar suchen wir eine Eigentumswohnung oder (bevorzugt) ein kleines Haus in Düsseldorf-Bilk oder Unterbilk. Die gusuchte Immobilie sollte mindesten 80 m² Wohnfläche bieten.

Auch Grundstücke und sanierungsbedürftige Immobilien in Hinterhöfen kämen für das Ehepaar in Betracht. Wenn Sie ein Haus verkaufen möchten, eine entsprechendes Grundstück oder Eigentumswohnung verkaufen möchten, sprechen Sie uns an!




Die Gesetzesänderungen – was bedeuten sie für unsere Kunden? GWG, Widerrufsbelehrung, Bestellerprinzip & Co ...

Herausgegeben von in Allgemeine Infos ·
Tags: MaklerImmobilienmaklerPflichtangabenBestellerprinzipWiderrufsbelehrung
ParagrafendschungelSeit 2015 gab es einige Gesetzesänderungen, von denen Immobilienmakler und natürlich auch deren Kunden betroffen sind.

Ansatzweise haben sich einige dieser Gesetzesänderungen bereits herumgesprochen, jedoch gibt es immer noch viel Verunsicherung und Verwirrung um die Änderungen. Wir möchten deshalb kurz erläutern, was sich für unsere Kunden geändert hat.

1.) Das Geldwäschegesetz (GWG)
Wenn der Makler nach dem Personalausweis fragt ...

Datenschutz ist derzeit ständig Thema in den Medien. Da ist es verständlich, dass viele Interessenten verstört oder verärgert reagieren, wenn sie vom Immobilienmakler aufgefordert werden ihre vollständigen Kontaktdaten anzugeben und der Makler dann später auch noch die Vorlage des Personalausweises verlangt, um die Daten zu überprüfen. Leider sind wir als Makler aber dazu verpflichtet.

Wir kennen keinen Immobilienmakler, der darüber erfreut ist, denn der Makler hat nichts davon – außer zusätzliche Arbeit und unnötige Diskussionen mit Interessenten, die sich über die wachsenden bürokratischen Hürden ärgern. Leider müssen wir uns aber an diese gesetzlichen Vorgaben halten, daran ist nichts zu ändern.

Mehr Informationen zur Ausweiskontrolle finden Sie im offiziellen Infoblatt des bvfi (Bundesverband für die Immobilienwirtschaft)


2.) Das „Bestellerprinzip“ in der Immobilienvermietung - was bedeutet es für Mieter und Vermieter?

Im Bereich der Vermietung (und nur dort) gilt: Wer den Makler bestellt, muss ihn auch bezahlen. In den meisten Fällen ist das der Vermieter. Dieser Teil der neuen Regelung hat sich inzwischen auch weitgehend herumgesprochen.

Was vielen Mietinteressenten jedoch nicht klar ist: Die früher gängige Praxis einem Immobilienmakler unverbindlich ein Immobiliengesuch mitzuteilen, entfällt damit. In dem Moment, wo sich ein Mietinteressent an den Makler wendet und ein Immobiliengesuch aufgibt, wäre automatisch der Interessent "Besteller", d.h. die Provision ginge zu seinen Lasten.

Sucht und findet der Makler eine Wohnung die den Suchkriterien entspricht, darf er sie allerdings auch nur diesem einen Interessenten vorstellen. Gefällt die Wohnung nicht, war die Mühe für den Makler umsonst - er geht leer aus. Das rechnet sich in den allermeisten Fällen nicht, daher bietet auch kaum ein Makler diese Leistung in der Form an. Unverbindliche Immobiliengesuche nach dem Motto: "falls Sie da mal ein passendes Angebot rein bekommen, geben Sie mir bitte Bescheid", dürfen wir im Vermietungsbereich leider nicht mehr entgegennehmen bzw. nicht mehr als kostenlosen Service anbieten. Das ist vielen Mietinteressenten noch nicht bewusst, wie wir anhand zahlreicher Nachfragen feststellen - obwohl wir ohnehin nur selten Mietangebote haben, da unser Schwerpunkt schon immer eindeutig im Bereich Immobilienverkauf lag.

Bestellerprinzip & Immobilienverkauf - was bedeuted es für die Käufer und Verkäufer einer Immobilie?

Im Verkaufsbereich hat sich durch das Bestellerprinzip nichts geändert. Für unsere Kunden, die ein Haus verkaufen oder eine Wohnung verkaufen möchten, sowie für Kaufinteressenten, die ein Haus oder eine Wohnung kaufen möchten, ändert sich dadurch nichts. Auch können Sie als Verkäufer uns weiterhin unverbindlich Ihre Immobilie anbieten.

Im Bereich Immobilienverkauf können wir auch, wie gehabt, weiterhin den Service anbieten, kostenlos und unverbindlich Immobiliengesuche entgegen zu nehmen. So werden Sie als Kaufinteressenten stets über neue Angebote informiert, bevor die Immobilien öffentlich angeboten werden.

Was die Makler Courtage beim Immobilienverkauf betrifft, arbeiten wir etwas anders, als Sie es vielleicht von anderen Immobilienmaklern gewöhnt sind. (Mehr Infos dazu hier)


3.) Die Widerrufsbelehrung - viel Ärger um nichts?

Das Fernabsatzgesetz ist prinzipiell sicherlich eine sinnvolle Erfindung. Ursprünglich dazu gedacht dem Verbraucher ein 14-tägiges Rückgaberecht einzuräumen, weil er die im Internet bestellte Ware nicht vor dem Kauf in die Hand nehmen und nicht so eingehend prüfen kann wie es in einem Ladengeschäft der Fall wäre, ergibt das Widerrufsrecht durchaus Sinn.

Wir alle wissen: Abbildungen von Waren können im Internet manchmal anders aussehen, als das Produkt, das man nach der Bestellung in den Händen hält. Das ist schon allein dadurch bedingt, dass die Farbwiedergabe auf jedem Monitor anders ausfallen kann. So kann die Bluse, die auf dem Foto im Online-Shop orange aussah, im Original zum Beispiel eher rot sein o.ä. Für solche Fälle macht das Fernabsatzgesetz Sinn, denn dann kann der Kunde die Ware zurücksenden und erhält sein Geld zurück. Faire Sache, Kunde wie Händler erhalten jeweils ihren Einsatz 1:1 retour.

Widerrufsbelehrung Immobilienmakler
Warum nun seit 2015 plötzlich auch ein Immobilienkauf bzw. die dazu gehörige Makler Leistung unter das Fernabsatzgesetz fallen soll, ist nicht nur Kunden und Immobilienmaklern ein Rätsel, sondern auch unter Juristen umstritten. Schließlich ist die Makler Leistung keine Ware, die man in einen Karton stecken und retour senden kann, sondern eine Dienstleistung. Noch dazu eine Dienstleistung, die nur dann bezahlt werden muss, wenn der Immobilienkauf tatsächlich zustande kommt. Und dies macht die ganze Sache noch kurioser, denn:  

Auch wenn der Erstkontakt heutzutage meist via Internetanzeige zustande kommt, kauft man eine Immobilie ja in der Regel nicht, ohne sie mindestens einmal eingehend und in aller Ruhe besichtigt zu haben. (Oft auch 2, 3 oder 4 mal, ggf. gemeinsam mit Architekten, Handwerkern, Sachverständigen o.ä.). Diese Besichtigungen finden ja nicht in einem Online-Shop statt, sondern im realen Leben - direkt in der Immobilie, die (in Anwesenheit des Maklers) vor dem Kauf eingehend vom Käufer inspiziert werden kann. Und nicht zuletzt vergehen dann noch einmal mindestens 2 weitere Wochen, bis der Kaufvertrag bei einem Notar unterzeichnet wird - in der Regel in persönlicher Anwesenheit aller Vertragsbeteiligten, also nicht online, sondern OFFline.

Immobilienkäufer können also nicht nur die Immobilie vor dem Kauf eingehend begutachten und begutachten lassen, sondern auch den Kaufvertrag mindestens 14 Tage eingehend prüfen und prüfen lassen. In aller Regel stehen die Immobilienkäufer während dieser Zeit immer in engem Kontakt mit dem Immobilienmakler, der für Rückfragen und weitere Besichtigungen im Objekt persönlich zur Verfügung steht.

Wie sich all das mit einer klassischen Online Warenbestellung gleich setzen lässt und warum Interessenten bei der Anfrage zu einem Immobilienangebot jedes mal damit belästigt werden müssen eine Widerrufsbelehrung zu lesen und zu akzeptieren – der Sinn erschließt sich uns ehrlich gesagt auch nicht. Dennoch können wir es weder Ihnen, noch uns selbst, ersparen.

Wir können sehr gut verstehen und nachvollziehen, dass viele Kunden verstört, verunsichert und teilweise auch sehr verärgert darüber sind, permanent mit diesen Widerrufsbelehrungen belästigt zu werden - zumal sich deren Sinn und Logik im Falle der Makler Leistung den meisten Menschen nicht erschließt. Ändern können wir es aber leider nicht, wir können nur um Verständnis dafür bitten, dass wir uns als Immobilienmakler an die Vorschriften halten müssen. Selbst dann, wenn sich deren Sinn mit Logik und gesundem Menschenverstand kaum erklären lässt.

Wenn Sie sich im Internet darüber infomieren, welche Produkte der Supermarkt um die Ecke aktuell im Angebot hat und dann aufgrund interessanter Angebote zum Einkauf in den Laden gehen, ist die Kassiererin glücklicherweise nicht verpflichtet, mit einer Widerrufsbelehrung zu wedeln. Warum wir das als Immobilienmakler tun müssen, wenn Sie das Immobilienangebot im Internet entdecken und die Immobilie dann vor Ort besichtigen möchten, können wir Ihnen leider beim besten Willen nicht beantworten. Wir können Ihnen nur versichern, dass die Widerrufsbelehrung in Immobilienangeboten definitiv nicht von Immobilienmaklern erfunden wurde. Bitte fassen Sie es also nicht als Schikane seitens der Makler auf. Die Immobilienmakler können nichts dafür und haben auch durch diese Regelung nur mehr Aufwand und mehr Ärger, aber keinerlei nutzen.


4.) Weitere Gesetzesänderung – der Link zur EU Schlichtungsstelle

Auch wenn in der Theorie immer vom Bürokratie Abbau die Rede ist – in der Praxis baut sich leider immer mehr Bürokratie auf. So lesen Sie in unserem Impressum neuerdings auch folgenden Hinweis, der vermutlich auch wieder Verwirrung stiften wird:

Information zur EU-weiten Regelung zur Online-Streitbeilegung
Mit der seit 06.01.2016 gültigen EU-Verordnung Nr. 524/2013 wurde eine neue EU-Plattform eingeführt. Diese bietet eine einfache, effiziente, schnelle und kostengünstige außergerichtliche Lösung für Streitigkeiten, die sich aus Online-Rechtsgeschäften zwischen einem Unternehmer und Verbraucher ergeben. Über diesen Link gelangen Sie zur EU-Schlichtungsstelle: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Ganz ehrlich – wenn wir nicht durch den Bundesverband für Immobilienwirtschaft (BVFI) darüber informiert worden wären, dass diese Pflichtangabe neuerdings vorgeschrieben ist, würden wir als Außenstehende vermutlich denken: „Oh je, wenn die schon einen Link zu einer Online-Schlichtungsstelle einbauen, ist das sicher kein gutes Zeichen“.

Fakt ist jedoch: Es handelt sich schlicht und ergreifend um eine Pflichtangabe, die unserer Information nach neuerdings im Impressum einer Makler-Website stehen muss, weil es die EU-Verordnung Nr. 524/2013 so verlangt. Nicht mehr und nicht weniger. Bisher gab es bei uns in all den Jahren noch nicht einen einzigen Fall, in dem wir eine "Online Schlichtungsstelle" vermisst hätten, aber nun hat die EU eben eine ersonnen und wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen. Ob sie für die Makler Leistung letztendlich überhaupt eine Relevanz hat? Ebenfalls umstritten, da die Makler Leistung (wie unter Punkt 3 Widerrufsbelehrung schon beschrieben) keine Online-Bestellung im klassischen Sinne ist, sondern eine Dienstleistung die in der Regel nur dann bezahlt werden muss, wenn der Immobilienverkauf tatsächlich zustande kommt und notariell beurkundet wird - sprich OFFline, nicht ONline.


Wir hoffen, wir können mit diesem Artikel einige Fragen beantworten, bzw. die Verwirrung um die zahlreichen Gesetzesänderungen etwas beilegen. Und zu guter Letzt möchten wir es auch nicht versäumen darauf hinzuweisen, dass dieser Artikel keinerlei Rechtsberatung darstellt.



Weiter
amarc21 Immobilien Albersmann Immobilien- & Sachverständigenbüro  -  Ihr Immobilienmakler für Düsseldorf & Umgebung
Webdesign: ihr-grafikbuero.de
Immobilien- & Sachverständigenbüro amarc21 Immobilien Albersmann - Ihr zuverlässiger Immobilienmakler für Düsseldorf & Umgebung. Jeder amarc21 Franchisepartner ist rechtlich ein eigenständiger Unternehmer.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü