Wohnkostenstudie: Eigentum vs Miete - Der Newsblog von immopartner-duesseldorf.de - Sachverständigenbüro | Immobilienmakler | amarc21 Immobilien Albersmann

amarc21 Immobilien Albersmann | Immobilien- & Sachverständigenbüro
Ihr Immobilienpartner für Düsseldorf und Umgebung
Profis für Bewertung, Verkauf und Kauf von Wohnungen & Häusern
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wohnkostenstudie: Eigentum vs Miete

Herausgegeben von in Immobilienkauf ·
Tags: ImmobilienKaufMietemietenwohnenkaufenImmobilieneigentümerHauskaufKaufEigentumswohnung
Mieten oder kaufen? Was ist günstiger? Was ist besser? Was bringt mehr Vorteile, wo liegen die Nachteile? Diese Fragen stellen sich viele Menschen und nicht selten ist die Unsicherheit groß. Natürlich sind solche Fragen nicht pauschal und allgemeingültig zu beantworten, aber eine aktuelle Studie könnte bei den Überlegungen und der Entscheidungsfindung helfen.

Wie dem Fachmagazin ImmoCompact zu entnehmen ist, kommt die aktuelle Studie von emperica und LBS Research zu de Ergebnis: Im Alter schlägt Wohneigentum die Miete um 300 Euro.

Kurz nach dem Immobilienkauf liegt die Anfangsbelastung bei den Wohneigentümern zwar höher als die Wohnkosten vergleichbarer Mieterhaushalte, doch nach einigen Jahren schon kann sich das Blatt wenden. Im Alter kann dann eine Liquiditätsrendite von 300 Euro pro Monat in Aussicht stehen.

Laut der o.g. Studie geben unter 40-Jährige durchschnittlich 619 Euro für Miete und Nebenkosten aus. Immobilien Eigentümer dieser Altersklasse zahlen mit durchschnittlich 729 Euro zunächst etwas mehr. Wo noch nichts getilgt wurde, sind es im Schnitt 861 Euro.

Auf den ersten Blick scheinen die Mieter somit zwar im Vorteil, doch langfristig gesehen ändert sich dies zugunsten der Immobilieneigentümer. Mit zunehmendem Alter sinken die durchschnittlichen Wohnkosten der Immobilienbesitzer, weil die Finanzierungslasten m Schnitt fallen. Dadurch betragen die durchschnittlichen Wohnkosten der Eigentümer dann nur noch 499 wenn diese kurz vor dem Alter des Ruhestands sind. Wenn die Immobile dann schuldenfrei ist, reduzieren sich die Wohnkosten der Eigentümer sogar noch deutlicher, nämlich auf 386 Euro im Schnitt. Die durchschnittliche Miete liegt bei den über 64-Jährigen hingegen bei 688 Euro, also rund 300 Euro höher. Außerdem genießen die Immobilien Eigentümer laut der Studie eine höhere Wohnqualität, weil deren Immobilien dann oft über größere Wohnflächen und eine bessere Ausstattung verfügen.

Wenn Sie gerade vor der Frage „mieten oder kaufen“ stehen und grob wissen möchten, wie viel Immobilie Sie sich für Ihre aktuelle Miete leisten könnten, kann Ihnen der Online-Rechner auf unserer Seite helfen, die ungefähre Höhe einer möglichen Kreditrate für Ihren Immobilienkredit zu errechnen > zum Online Kreditrechner

Informationsquelle für diesen Artikel: Immobilien Fachmagazin Immocompact




Kein Kommentar

amarc21 Immobilien Albersmann Immobilien- & Sachverständigenbüro  -  Ihr Immobilienmakler für Düsseldorf & Umgebung
Webdesign: ihr-grafikbuero.de
Immobilien- & Sachverständigenbüro amarc21 Immobilien Albersmann - Ihr zuverlässiger Immobilienmakler für Düsseldorf & Umgebung. Jeder amarc21 Franchisepartner ist rechtlich ein eigenständiger Unternehmer.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü